Kerstin Tiefenbacher

imageGeboren 1979 in Bregenz. Absolventin der Kultur- und Sozialanthropologie (2005) und des Lehrgangs für Höhere Lateinamerika Studien (2009). Von 2006 - 02/2010 Mitarbeiterin des Österreichischen Lateinamerika Instituts und des Instituts für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien. Schreibt derzeit ihre Dissertation im Rahmen des Gender Initiativ Kollegs “Gender, Violence and Agency in the Era of Globalization” (http://www.gik.univie.ac.at). Ihr regionales Interesse gilt vor allem Brasilien, inhaltlich beschäftigt sie sich mit den Themen der Gender Studies, der Feministischen Anthropologie und der Medical Anthropology. Feldforschungen in Rio de Janeiro in 2004, 2008, 2009, 2010/11, 2012.
Sprachen: Deutsch, Portugiesisch, Englisch, Spanisch
Kontakt:

Martin Alois Luger

imageGeboren 1978 in St. Pölten.
Dissertation über dreieinige Rhetorik in Ritual, Psychotherapie und Cyberspace
Studierte Kultur- und Sozialanthropologie (KSA) und Philosophie in Wien mit besonderer Berücksichtigung der Cyberanthropologie, Religions- und Bewusstseinsforschung und Erkenntnistheorie.
Lektor und Subprojektleiter (Feldenkrais-Methode) “Interaktive Imaginationen: eine kognitive Ethnographie körperlicher Koregulation” am Institut für KSA, Feldenkrais Practitioner, Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision (LA:SF), Mitbegründer der ARG - Awareness Research Group.
Kontakt:

Andreas Gmeiner

imageGeboren 1979 in Wien. Studium der Kultur- und Sozialanthropologie
in Kombination mit Internationaler Entwicklung, Afrikanistik, Tibetologie und Kultur und Geistesgeschichte.
Sanitäter (1998/99), Mitarbeit bei dem Straßenkinderprojekt ProCrianca in Recife, Brasilien (2005). Freier Mitarbeiter der Kinderfreunde Österreichs Bundesorganisation (2006). Bereits erfolgte Forschungen und Dokumentationen in den Bereichen:
Aktionskunst im öffentlichen Raum, Situationismus, Migration und Religion, Minderheitenrechte, Trinkwasser und Gesundheit, Quellwasser in Österreich. Kontakt:

Katja Seidel

imagegeb. 1979 in Innsbruck
KSA mit Schwerpunkt Rechtsanthropologie sowie Gewalt- & Konfliktforschung; regionale Verortung in Argentinien, Mittelamerika und der Karibik.
Mein besonderes Interesse gilt der Evaluierung von Theorie und Praxis und der wissenschaftlichen Arbeit.
Derzeit:
Externe Lektorin an der Universität Wien und ehemalige Mitarbeiterin bei “A letter to the stars”
PhD Candidate National University of Ireland Maynooth.
Dissertationsthema: Kultur des Widerstands. H.I.J.O.S. und die Bedeutung von Gerechtigkeit nach Staatsterror und Genozid in Argentinien
Photografie und Film (Diplom Leyserstrasse) bilden mit Arbeits- und Ausstellungserfahrungen mein zweites Standbein.
...und die unendliche Neugierde auf das Leben.
Kontakt:

Marija Martinovic

imageGeboren 1978 in Nis. Studium der Volks- und Völkerkunde an der Universität in Belgrad und Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. Schwerpunkte: visuelle Antropologie, visuelle Repräsentationen, Postsozialismus, politische Praxis der Kunst, Gender Anthropology, Fotografie, Dokumentarfilm. Regionalgebiet: Südost Europa;
Ausbildung, Praktika und Organisation bei diversen Projekten in Bereichen Kunst, Kultur und Wissenschaft (Fotosammlung/ Museum für Völkerkunde, Wien; EASA; „die wahr/falsch inc.“; KulturKontakt Austria)
Kontakt:

Gregor Jakob

imageGeboren 1979 in Linz. Studium der Kultur und Sozialanthropologie, in Kombination mit Internationaler Entwicklung, Rechtsanthropologie (Schwerpunkt Menschenrechte) sowie Publizistik und Kommunkiationswissenschaften. Externer Lektor am Institut für Kultur und Sozialanthropologie. Seine Schwerpunkte in der rezenten Forschung liegen auf Handlungsstrategien des Alltages in den Feldern von NGOs und Sozialen Bewegungen, sowie Gender Studies. Das derzeitige Hauptarbeitsgebiet seiner Forschungen ist Nordindien. Sein zweites Interessensfeld findet sich in der Medienarbeit, insbesondere im Radiojournalismus.
Kontakt:

Julia Bartl

imageGeboren 1983 in München. Studium der Kultur-und Sozialanthropologie und der Arabistik/Islamwissenschaft in Wien.
Abschluss des Creole Joint Master (Anthropologie) in Wien und Stockholm. Längerer Auslandsaufenthalt in Südostasien (2003), Sprachaufenthalte in Marokko (2006) und Syrien (2008). Praktikum am Museum für Völkerkunde in Wien (2007).
Themenschwerpunkte: Migrations- und transnationale Forschung, Mehrheiten/ Minderheiten, Identitäten, Friedens- und Konfliktforschung, Machtverhältnisse, soziale Gerechtigkeit.
Kontakt:

Martha Cecilia Dietrich

imageGeboren 1983 in Wien. Lehrgang für höhere Lateinamerika Studien am LAI (2006), Studium der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien (2008) mit Schwerpunkt auf Visueller Anthropologie und Medienanthropologie, insbesondere im lateinamerikanischen Kontext. Seit 2009 MA in Visual Anthropology (Ethnographic Documentary and Sensory Media), verliehen von der Universität Manchester. Seit 2010 einmal mehr Studentin an der Universität Manchester, diesmal jedoch für einen Phd in Visual Anthropology.

Sprachen: Deutsch, Spanisch, Englisch und Portugiesisch.

Ansprechperson für MASN-A Projekte: Filmklub, Ethnocineca,
Filmwerkstatt der Ethnocineca
Kontakt:

Kathrin Salzmann

imageGeboren 1981 in Bregenz.
Studium der kulturellen Anthropologie und Soziologie der nicht-westlichen Gesellschaften an der Universität Utrecht, Niederlande mit Schwerpunkt auf Gender und EZA (Ma.Sc. 2005). Tätigkeit in diversen NGOs (Centrum voor internationale Samenwerking, Women without Borders) 2009 Bachelor of Education an der Pädagogischen Hochschule Wien. Seit 2010 als Lernbegleiterin an der Lernwerkstatt Brigittenau (Wien) tätig.

Sprachen: Englisch, Niederländisch, Spanisch, Bahasa Indonesia
Kontakt:

Mascha Gugganig

imageInteressensfelder sind anthropology of education, childhood and youth, Visuelle Anthropologie. Weiters indigene Bildungskonzepte, Film und Fotografie, sowie ökologische Anthropologie mit Schwerpunkt Gentechnik.
Studienaufenthalt in London, Forschungsaufenthalt in Hawaii. Berufliche Erfahrung als Bildungsreferentin in Schulen zum Thema Globales Lernen, as Kulturreferentin in Museen und als Kinderbetreuerin auf Sommercamps. Ausgebildete Spielpädagogin und zurzeit PhD-Studentin an der UBC in Vancouver. Sprachlich versiert in Englisch, auszubauendes Potential in Tschechisch und Französisch.
Kontakt:

Sabrina Kopf

imageGeboren 1982 in Wien. Studium der Kultur- und Sozialanthropologie in Kombination mit DaF (Deutsch als Fremdsprache) an der Universität Wien. Absolvierte Studien- und Forschungsaufenthalte in Schweden, Slowakei und Zypern. Langjährige Mitarbeiterin im Vernetzungsbüro der Wiener Integrationskonferenz. Derzeit Doktorandin an der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der politischen Anthropologie, Postsozialismus, Migrations-, Ethnizitäts- und Minderheitenforschung mit regionaler Verortung in Ost- und Südosteuropa.
Kontakt:

Thomas Lohninger

imageGeboren in Wien, aufgewachsen im Burgenland. Ausbildung
als EDV Techniker. Engagement in verschiedensten NGOs im
Anti-Diskriminierungs-, Trainings- und Jugendbereich. Zivildienst bei
ZARA – Beratungsstelle für Opfer und Zeugen von Rassismus. Studium der
Kultur- und Sozialanthropologie seit dem Sommersemester 2008.
Projektleiter des Podcast Talking Anthropology. Persönlicher Blog.
Kontakt:

Stefan A. Wolf

imageStudium der Sozial- und Kulturanthropologie an der Universität Wien | CREOLE MA Student.
(Sowie außerordentlicher Student der Architektur an der TU- Wien.)
Schwerpunktsetzungen auf visuelle Repräsentation, materielle Kultur, visuelle Anthropologie, Süd- Pazifik, Populär- Kultur, Visual Culture und Methodiken.
Mein Interesse in diesen Bereichen liegt vor allem im alltäglichen Handeln von Menschen, das durch sozialwissenschaftliche Theoriegebilde erklärt werden kann.
Kontakt:

Niko Reinberg

imageStudierte Kultur und Sozialanthropologie und Internationale Entwicklung in Wien,
Barcelona und Michoacán (Mexiko).
Seine Schwerpunkte sind unter anderem Globalisierungsproblematiken, Minderheitenrechte sowie Trainings und Consultintätigkeit in interkulturellen und menschenrechtspolitischen Bereichen (Boltzmann Institut für Menschenrechte, ZARA, Welthaus Graz und Andere). Er ist außerdem Autor und Märchenerzähler.

Kontakt: